Wanderprogramm FS 2008 (Ferien)

 

Tour Nr. 1:

Sonntag, 15.06.08, 09.45 Uhr

Von Neustadt zum Hambacher Schloss, ca. 16 km

Wir treffen uns um 09.45 Uhr im Mannheimer Hauptbahnhof in der Nähe des Servicepoints in der Bahnhofshalle. Mit der S-Bahn fahren wir zunächst nach

Neustadt an der Weinstraße. Vom dortigen Hauptbahnhof aus geht es durch die Stadt zum Waldrand und dann hinein in den P(f)älzer Wald. Der Weg steigt kontinuierlich an bis wir das Hohe-Loog-Haus auf 620 m erreicht haben. Von dort aus hat man einen guten Blick auf die Rheinebene und bei guter Wetterlage einen Fernblick bis zum Mittleren Schwarzwald. Der weitere Weg führt uns nun stetig bergab bis wir die Weinberge bei Diedesfeld erreichen. Ein kurzer steiler Anstieg bringt uns zum Hambacher Schloss (siehe auch: http://www.hambacher-schloss.de/), dem wir einen Besuch abstatten werden. Nach kurzen Verschnaufpausen unterwegs werden wir auf dem Schloss eine längere Rast einlegen. Ohne größere Höhenunterschiede geht es zurück zum Ortsrand von Neustadt, wo wir wieder auf den uns bereits bekannten Aufstiegsweg treffen. Diesem folgen wir zurück zum Neustädter Hauptbahnhof.

 

Tour Nr. 2:

Sonntag, 20.07.08, 09.00 Uhr

Das Felsenmeer im Odenwald, ca. 21 km

Wir treffen uns um 09.00 Uhr im Mannheimer Hauptbahnhof in der Nähe des Servicepoints in der Bahnhofshalle. Mit der Regionalbahn fahren wir zunächst (mit Umstieg in Mannheim-Friedrichsfeld) nach Zwingenberg, der ältesten Stadt an der Bergstraße. Gleich zu Beginn haben wir den größten Anstieg unserer Wanderung hinauf zum 517 m hohen Melibocus zu bewältigen. Aber nicht nur der dortige Aussichtsturm, sondern auch bereits der Aufstiegsweg entschädigen durch schöne Fernblicke über die Oberrheinebene bis hin zum Pfälzer Wald. Weiter geht es zunächst abwärts und dann wieder hinauf zum Felsberg, wo wir eine längere Rast einlegen werden. Gestärkt für den Rückweg werden wir bei der Riesensäule einen Abstecher zum Reichenbacher Felsenmeer machen, einem der beliebtesten Wander- und Ausflugsziele im Odenwald (siehe auch: http://www.touristikzentrumfelsenmeer.de/) Stetig bergab geht es danach in Richtung Auerbach, wo wir vom dortigen Bahnhof aus die Rückreise antreten werden.

 

Tour Nr. 3:

Sonntag, 24.08.08, 09.30 Uhr

Zum Ungeheuersee bei Bad Dürkheim, ca. 19 km

Wir treffen uns um 09.30 Uhr im Mannheimer Hauptbahnhof in der Nähe des Servicepoints in der Bahnhofshalle. Mit der Rhein-Haardt-Bahn (Linie 14) fahren wir gemeinsam vom Bahnhofsvorplatz aus nach Bad Dürkheim. Zunächst folgen wir dem Wanderweg Deutsche Weinstraße durch den Kurpark, am Dürkheimer Riesenfass vorbei und hinauf durch die Weinberge bis wir Leistadt erreichen. Von dort aus geht es im Wald durch das Sandtal bis zum 359 m hoch gelegenen Ungeheuersee (siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Ungeheuersee). Ob uns dort wohl ein Seeungeheuer erwartet? Nach einer Rast machen wir uns weiter bergauf bis zum höchsten Punkt unseres kleinen Ausflugs, dem 487 m hohen Peterskopf mit Aussichtsturm. Nun geht es wieder zurück nach Bad Dürkheim, wobei wir auf dem Rückweg ein kleines Stück auf einem keltischen Ringwall entlang wandern. Bevor es zurück in die Stadt geht, hat man von der Kaiser-Wilhelm-Höhe aus noch eine schöne Aussicht auf Bad Dürkheim, die Untere Haardt und die Rheinebene. Zurück fahren wir zur Abwechslung mit der Regionalbahn über Freinsheim und Frankenthal nach Mannheim.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Markus Latka