Wanderprogramm FS 2012

 

Tour Nr. 38:

Sonntag, 26.02.2012, 09.45 Uhr

Von Neustadt/Weinstraße auf den Weinbiet und zurück, ca. 13 km

Die Wandersaison eröffnen wir mit einer nicht allzu langen Wanderung, die auch für Wandereinsteiger gut geeignet ist. Wie immer ist unser Treffpunkt der Servicepunkt im Mannheimer Hauptbahnhof – dieses Mal um 09.45 Uhr. Mit der S-Bahn fahren wir ohne Umstieg nach Neustadt an der Weinstraße. Zunächst müssen wir die Stadt durchqueren, um auf den Wanderweg „Weißer Strich mit schwarzem Punkt“ zu treffen. Diesem Wegzeichen folgen wir am Haardter Schloss vorbei und weiter bergan durch den Haardter Wald bis wir auf den mit einem roten Punkt markierten Weg treffen. Dieser Weg leitet uns zunächst bis zum Weinbietgipfel (555 m) mit Aussichtsturm und Pfälzerwaldhütte. Nach einer längeren Rast gehen wir auf diesem Weg weiter, nunmehr bergab über die Ruine Wolfsburg bis wir zurück nach Neustadt kommen. Nachdem wir die schöne Altstadt durchquert haben treten wir die Rückfahrt nach Mannheim an.

 

Tour Nr. 39:

Sonntag, 18.03.2012, 10.00 Uhr

Von der hessischen zur badischen Bergstraße, ca. 16 km

Wir treffen uns um 10.00 Uhr im Mannheimer Hauptbahnhof in der Nähe des Servicepunkts in der Bahnhofshalle. Mit der Regionalbahn fahren wir (mit Umstieg in Mannheim-Friedrichsfeld) zunächst nach Heppenheim an der Bergstraße. Vom Bahnhof aus müssen wir zunächst ein Stück durch die Stadt bis wir einen abwechslungsreichen, mit „rotem Strich“ gekennzeichneten Waldweg erreichen, der uns stetig bergauf zur Juhöhe führt. Diese Erhebung ist mit 370 m der höchste Punkt unserer Wanderung und dort machen wir auch eine längere Rast. Auf einem aussichtsreichen Höhenrücken geht es weiter, bis wir wieder in den Wald eintreten. Nach zwei weiteren schönen Aussichtspunkten, dem Pavillon und dem Waldner-

Turm, die einen schönen Ausblick auf die Rheinebene ermöglichen, geht es auf dem Wanderweg mit gelbem Punkt bergab in Richtung Hemsbach, von wo aus wir mit der Regionalbahn zurück nach Mannheim fahren.

 

Tour Nr. 40:

Sonntag, 15.04.2012, 09.15 Uhr

Zum Ungeheuersee bei Bad Dürkheim, ca. 20 km

Wir treffen uns um 09.15 Uhr im Mannheimer Hauptbahnhof in der Nähe des

Servicepunkts in der Bahnhofshalle. Mit der Rhein-Haardt-Bahn (Linie 4) fahren wir vom Bahnhofsvorplatz aus nach Bad Dürkheim. Zunächst folgen wir dem Wanderweg Deutsche Weinstraße durch den Kurpark, am Dürkheimer Riesenfass vorbei und hinauf durch die Weinberge bis wir Leistadt erreichen. Von dort aus geht es auf dem Waldweg mit grünem Punkt durch das Sandtal bis wir auf den Weg mit weiß-rotem Strich wechseln. Nach kurzer Strecke biegen auf den Wanderweg mit grünem Kreuz, der uns direkt zum 359 m hoch gelegenen Ungeheuersee (siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Ungeheuersee) führt. Nach einer Rast wandern wir weiter bergauf, wechseln auf die Wege weiß-blauer Strich und blauer Strich bis zum höchsten Punkt unser Wanderung gelangen, dem 487 m hohen Peterskopf mit Bismarckturm. Auf dem Weg mit dem blauen Strich geht es nun zurück nach Bad Dürkheim, wobei wir auf dem Rückweg ein kleines Stück auf einem keltischen Ringwall entlang wandern. Bevor wir das Stadtgebiet erreichen, hat man von der Kaiser-Wilhelm-Höhe aus noch einen schönen Ausblick auf Bad Dürkheim, die Untere Haardt und die Rheinebene. Zurück fahren wir zur Abwechslung mit der Regionalbahn über Freinsheim und Frankenthal nach Mannheim.

 

Tour Nr. 41:

Sonntag, 06.05.2012, 10.25 Uhr

Wanderung mit Besichtigung der Eberstadter Tropfsteinhöhle, ca. 11 km (bitte an eine Jacke für die Höhlenbesichtigung denken!)

Über die Newsgroup für die Wanderinteressierten wurde diese Wanderung bereits im Juni 2011 einmal angeboten. Da die Ressonanz recht gut war, wiederholen wir die Wanderung im Rahmen des offiziellen Wanderprogramms. Wir treffen uns um 10.25 Uhr am Servicepunkt im Mannheimer Hauptbahnhof. Mit der S-Bahn fahren wird zunächst nach Seckach und von dort aus weiter mit der Regionalbahn nach Bödigheim. Nur eine kurze Strecke von ca. 2,5 km müssen wir auf dem zur Tropfsteinhöhle (http://www.tropfsteinhoehle.eu/) ausgeschilderten Weg zurücklegen. Die Besichtigung der Höhle dauert ca. eine Stunde und kostet 3,50 Euro pro Person (ab 20 Personen 3,00 Euro). Bitte unbedingt beachten: in der Höhle herrscht das ganze Jahr über eine einheitliche Temperatur von ca. 11° C. Es wird deshalb empfohlen, eine Jacke oder einen dicken Pullover mitzunehmen. Nach der Besichtigung machen wir zunächst eine kleine Rast am Höhlensee (ein Kiosk befindet sich vor Ort) und wandern dann auf dem Weg mit blauem Kreuz zurück zum Bahnhof Seckach, um den Rückweg mit der S-Bahn nach Mannheim anzutreten.

 

Tour Nr. 42:

Sonntag, 03.06.2012, 09.15 Uhr

Hüttenwanderung mit Trifelsblick, ca. 18 km

Als letzte Wanderung im Frühjahrssemester ist eine besonders eindrucksvolle Tour

geplant. Vor fast genau zwei Jahren waren wir im südlichen Pfälzerwald auf dem Trifels. Dieses Mal erkunden wir einen anderen Teil dieses schönen und

aussichtsreichen Wandergebietes. Wir treffen uns um 09.15 Uhr in der

Bahnhofshalle des Mannheimer Hauptbahnhofs nahe des Servicepunkts. Mit der Bahn fahren wir zunächst nach Neustadt, um in den Zug nach Landau umzusteigen. Dort angekommen wechseln wir erneut unser Reisegefährt und fahren mit der Regionalbahn noch ein kurzes Stück in Richtung Pirmasens bis zum Haltepunkt Siebeldingen. Auf dem Wanderweg „Deutsche Weinstraße“ geht es zunächst nach Frankweiler. Dort wechseln wir auf den Weg mit dem roten Strich, welcher uns an der exponiert gelegenen St.-Anna-Kapelle zur Burrweiler Hütte (420 m) führt. Weiter geht es auf dem Weg mit dem blauen Strich über die Trifelsblickhütte (530 m) bis zur Wegspinne Dreimärker (446 m), wo wir auf den blau-weiß ausgeschilderten Weg wechseln. An der Landauer Hütte (461 m) angekommen machen wir unsere letzte größere Rast bevor es auf dem Weg „Weißer Strich mit schwarzem Punkt“ nach Albersweiler geht. Da sich auf unserem Weg gleich mehrere Pfälzerwaldhütten befinden, besteht auch die Möglichkeit, sich bei Bedarf unterwegs zu verpflegen (wir werden allerdings nur bei einer Hütte eine lange Rast einlegen). Von Albersweiler aus treten wir mit der Bahn über Landau und Neustadt die Rückfahrt nach Mannheim an.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Markus Latka