Wanderprogramm FS 2017

 

Tour Nr. 97:

Sonntag, 26.02.2017, 09.20 Uhr

Von Wachenheim nach Neidenfels, ca. 18 km

Zu Semesterbeginn steht eine längere, aber nicht allzu anstrengende Streckenwanderung durch den Pfälzerwald auf dem Programm. Wir treffen uns um 09.20 Uhr in der Bahnhofshalle des Mannheimer Hauptbahnhofs nahe dem Servicepunkt. Mit dem Regionalexpress fahren wir zunächst nach Neustadt und von dort aus weiter mit der Regionalbahn nach Wachenheim. In der Wachenheimer Altstadt treffen wir auf den Wanderweg gelb-roter Strich, welchem wir durch das Poppen-Tal hinauf bis zum Rastplatz „An den drei Eichen“ folgen. Im weiteren Verlauf wandern wir auf dem Weg mit dem grün-weißen Strich durch das Hammels-Tal und am Rothsteig entlang bis zum Lambertskreuz (462 m üNN). In der dortigen Lambertskreuzhütte gönnen wir uns eine längere Rast bevor wir auf dem grün-weißen Weg stetig bergab zur Burgruine Neidenfels wandern. Von Neidenfels aus fährt halbstündlich eine S-Bahn zurück nach Mannheim.

Es handelt sich um die Tour Nr. 3 in meinem Wanderführer!

 

Tour Nr. 98:

Sonntag, 19.03.2017, 10.00 Uhr

Zur Wachenburg und Ruine Windeck bei Weinheim, ca. 14 km

Wir treffen uns um 10.00 Uhr gegenüber dem Servicepunkt im Mannheimer Hauptbahnhof und fahren mit der Regionalbahn über Mannheim-Friedrichsfeld und Weinheim nach Birkenau. Von dort laufen wir ein kurzes Stück über den Europäischen Fernwanderweg Nr. 1 und wechseln dann auf den Wanderweg mit weißem Quadrat zur Wachenburg. Nachdem wir dieser Burg einen kleinen Besuch abstattet haben, geht es weiter zur Burgruine Windeck, wo wir eine größere Pause  einlegen und uns – je nach Witterung – auch in eine Gastwirtschaft setzen können. Für den Rückweg nach Weinheim ist ein kleiner Umweg über den Exotenwald und das Weinheimer Schloss sowie die Weinheimer Altstadt geplant. Zurück geht es entweder mit der Regionalbahn oder dem Regionalexpress nach Mannheim.

 

Tour Nr. 99:

Sonntag, 09.04.2017, 09.45 Uhr

Jubiläumswanderung zum Hambacher Schloss, ca. 17 km

Da dieses Semester die 100. offizielle Wanderung im Mannheimer Hochschulsport ansteht, wiederholen wir die allererste Tour – ein Klassiker unter den Wanderungen im Pfälzerwald.

In bewährter Weise treffen uns im Mannheimer Hauptbahnhof in der Nähe des Servicepunkts in der Bahnhofshalle um 09.45 Uhr. Mit der S-Bahn fahren wir zunächst nach Neustadt/Weinstraße. Vom dortigen Hauptbahnhof aus geht es durch die Stadt zum Waldrand und auf dem Wanderpfad mit dem roten Punkt hinein in den Pfälzerwald. Der Weg steigt an, bis wir das Hohe-Loog-Haus auf 620 m üNN erreicht haben. Von dort aus hat man einen tollen Blick in die Rheinebene und bei guter Wetterlage einen Fernblick bis zum Mittleren Schwarzwald. Bergab geht's zum Wanderparkplatz Hahnenschritt, wo wir auf den Weg mit dem blauen Punkt wechseln. Durch das Klausental gelangen wir zur Klausentalhütte, wo wir eine längere Rast einlegen. Gestärkt geht es zum Höhepunkt der Wanderung: dem Hambacher Schloss (www.hambacher-schloss.de). Zurück geht es auf einem bequemen Weg zum Neustädter Hauptbahnhof.

Es handelt sich um die Tour Nr. 10 in meinem Wanderführer!

 

Tour Nr. 100:

SAMSTAG, 22.04.2017, 13.10 Uhr --- ANMELDUNG über die Internetseite des Sportinstituts und Vorauskasse erforderlich!

Anmeldeschluss ist der 10.04.2017 – soweit noch freie Plätze verfügbar sind!

7. Weinprobenwanderung nach Neustadt-Diedesfeld, ca. 4 km

Auch in diesem Frühjahr findet wieder die beliebte Weinprobe im Weingut Rumsauer in Neustadt-Diedesfeld statt. Um dem Weingut eine Planung zu ermöglichen und die Organisation zu vereinfachen, ist eine Anmeldung mit Vorauskasse erforderlich. Wenn Ihr an der Wanderung mit Weinprobe teilnehmen wollt, meldet euch bitte auf der Internetseite des Sportinstituts an. Dort gibt es auch nähere Infos zu den Speisen, die vorab bestellt werden können. Bitte beachtet, dass dem Institut zusammen mit eurer Anmeldung euer SEPA-Mandat vorliegen muss, damit die Kosten von eurem Konto eingezogen werden können (falls ihr bereits ein Mandat erteilt habt, ist dieses selbstverständlich weiterhin gültig).

 

Tour Nr. 101:

Sonntag, 14.05.2017, 09.50 Uhr

Sechs-Burgen-Wanderung am Neckar, ca. 16 km

Wir treffen uns um 09.50 Uhr im Mannheimer Hauptbahnhof in der Bahnhofshalle nahe des Servicepunkts und fahren mit der S-Bahn nach Neckargemünd. Nach einem Abstecher zur Burgruine Reichenstein wandern wir über die aussichtsreiche Bockfelsenhütte bis zur ehemaligen Festungsstadt Dilsberg mit der zweiten Burg auf unserer Tour. Weiter geht es steil bergab zum Neckar, den wir an einem Stauwehr überqueren, um nach Neckarsteinach zu gelangen. Nach einer Rast in der Mannheimer Hütte mit schönem Blick ins Neckartal wenden wir uns den vier Neckarsteinacher Burgen zu: der bewohnten Mittel- und Vorderburg sowie den öffentlich zugänglichen Ruinen der Hinterburg und der Burg Schadeck (Schwalbennest). Bergab geht es nach Kleingemünd und auf die andere Neckarseite zum Ausgangspunkt unserer Tour. Von Neckargemünd aus fährt die S-Bahn zurück nach Mannheim.

Es handelt sich um die Tour Nr. 23 in meinem Wanderführer!

 

Tour Nr. 102:

Pfingstsonntag, 04.06.2017, 09.20 Uhr

Auf die höchste Erhebung des Pfälzerwalds, ca. 19 km

Wir treffen uns um 09.20 Uhr im Mannheimer Hauptbahnhof in der Nähe des Servicepunkts in der Bahnhofshalle. Mit dem Regionalexpress fahren wir zunächst nach Neustadt an der Weinstraße. Der Wegverlauf führt uns vom Neustädter Hauptbahnhof ein Stück durch die Stadt und dann durch den Wald bergauf zur Kaltenbrunnerhütte. Weiter geht es bergauf durch das Finster-Tal zur Ruine Römische Wachtstube und nach einer kleinen Pause bewältigen wir den letzten Anstieg zur Kalmit, die mit 673 m üNN die höchste Erhebung des Pfälzerwalds darstellt. Auf der Kalmit angekommen machen wir in der dortigen Hütte des Pfälzerwald-Vereins eine längere Rast und genießen den Ausblick ins Rheintal. Von dort aus geht es bergab, wobei wir noch einen kurzen Abstecher zum 604 m üNN hohen Taubenkopf einlegen können. Durch den Wald und die Weinbergslandschaft erreichen wir nach Durchquerung der Weinorte Alsterweiler und Maikammer den Bahn-Haltepunkt Maikammer-Kirrweiler, von wo aus wir über Neustadt zurück nach Mannheim fahren.

Es handelt sich um die Tour Nr. 11 in meinem Wanderführer!

 

Tour Nr. 103:

Sonntag, 25.06.2017, 09.50 Uhr

Vom Schloss Hirschhorn auf den Ohrsbergturm von Eberbach, ca. 17 km

Auch in den Semesterferien finden wieder einige Wanderungen statt und die erste führt uns in den Odenwald nach Hirschhorn, das wir von Mannheim bequem und ohne Umstieg mit der S-Bahn erreichen können. Wir treffen uns um 09.50 Uhr gegenüber dem Servicepunkt in der Bahnhofshalle. In Hirschhorn angekommen geht es zunächst durch die historische Altstadt zum Schloss. Von dort aus wandern wir auf dem Weg mit dem blauen Quadrat bis nach Rothenberg, wo wir in „Rosenwirts Scheune“ (mit Biergarten) eine längere Rast einlegen werden. Für den Rückweg wechseln wir auf das blaue Kreuz, das uns den Weg nach Eberbach weist. Je nach Wetter- und Gemütslage können wir in Eberbach noch einen kleinen Abstecher auf den Ohrsberg mit seinem Aussichtsturm (237 m üNN) machen. Zurück geht es mit der S-Bahn oder dem Regionalexpress nach Mannheim.

 

Tour Nr. 104:

Sonntag, 16.07.2017, 09.20 Uhr

Zu Trifels und Madenburg in der Südpfalz, ca. 20 km

Auch in diesem Semester unternehmen wir eine Wanderung in der Südpfalz. Wir treffen uns um 09.20 Uhr im Mannheimer Hauptbahnhof gegenüber dem Servicepunkt. Mit Umstieg in Neustadt und Landau ist die Anfahrt nach Annweiler etwas umständlich, aber dafür erwartet uns eine sehr schöne Tour zu zwei außergewöhnlichen Burgen. Von Bahnhof Annweiler aus geht es zunächst zur Reichsburg Trifels, wo bereits der bekannte englische König Richard Löwenherz nach Rückkehr von seinem Kreuzzug unfreiwillig „zu Gast“ war (www.burgen-rlp.de unter Reichsburg Trifels). Der weitere Weg führt uns zur Madenburg (www.madenburg-pfalz.de), einer der größten und ältesten Burganlagen der Pfalz. Dort legen wir eine längere Rast ein und es besteht die Möglichkeit zur Einkehr. Für den Rückweg geht es über den Slevogthof und die Ruine Neukastell nach Albersweiler, von wo aus wir auf demselben Wege mit der Bahn zurück nach Mannheim fahren.

 

Tour Nr. 105:

Sonntag, 06.08.2017, 09.20 Uhr

Mit dem Kuckucksbähnel in den Pfälzerwald, ca. 14 km

Für diejenigen, die ihre Semesterferien in der Metropolregion verbringen, findet in diesem Jahr wieder einmal eine offizielle Tour mit dem beliebten Kuckucksbähnel, einem alten Dampfzug, statt. Unser Treffpunkt ist um 09.20 Uhr am Servicepunkt des Mannheimer Hauptbahnhofs und zunächst fahren wir mit dem Regionalexpress nach Neustadt. Dort wechseln wir unser Fortbewegungsmittel und fahren mit dem Bähnel nach Elmstein (Kosten für die einfache Fahrt 8 Euro; einen Rabatt für Studierende gibt es leider nicht). In dem beschaulichen Ort angekommen machen wir zunächst einen kleinen Abstecher zur historischen Wappenschmiede, die jeden ersten Sonntag im Monat in Aktion erlebt werden kann. Über den Mordkammerlochpfad mit sehenswerten Trockensteinmauern wandern wir in den Wald und kommen nach einem längeren, aber nur mäßig steilen Anstieg im weiteren Verlauf ans Waldhaus Schwarzsohl, wo wir eine längere Rast einlegen werden. Unser Rückweg führt uns durch den Wald nach Weidenthal/Pfalz, von wo aus halbstündlich eine S-Bahn zurück nach Mannheim fährt.

 

Karte zur Tour Nr. 97
97 Wachenheim Lambertskreuz Neidenfels.p[...]
PDF-Dokument [4.0 MB]
Karte zur Tour Nr. 98
98 Birkenau Wachenburg Windeck Weinheim.[...]
PDF-Dokument [1.8 MB]
Karte zur Tour Nr. 99
99 Neustadt HambacherSchloss Neustadt.pd[...]
PDF-Dokument [2.1 MB]
Karte zur Tour Nr. 100
100_Weinprobenwanderung Neustadt-Diedesf[...]
PDF-Dokument [2.7 MB]
Karte zur Tour Nr. 101
101 Neckargemünd Dilsberg Neckarsteinach[...]
PDF-Dokument [2.0 MB]
Karte zur Tour Nr. 102
102 Neustadt Kalmit Maikammer-Kirrweiler[...]
PDF-Dokument [3.7 MB]
Karte zur Tour Nr. 103
103 Hirschhorn Rothenberg Eberbach.pdf
PDF-Dokument [3.5 MB]
Karte zur Tour Nr. 104
104 Annweiler Trifels Madenburg Alberswe[...]
PDF-Dokument [3.7 MB]
Karte zur Tour Nr. 105
105 Elmstein Mordkammerloch Schwarzsohl [...]
PDF-Dokument [4.2 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Markus Latka