Wanderprogramm FS 2018

 

Tour Nr. 111:

Sonntag, 25.02.2018, 09.20 Uhr

Zur Ruine Wolfsburg und zum Weinbiethaus, ca. 17 km

Wir treffen uns um 09.20 Uhr in der Bahnhofshalle des Mannheimer Hauptbahnhofs und fahren mit dem Regionalexpress nach Neustadt an der Weinstraße. Ein kurzes Stück durch die Stadt erreichen wir den Wanderweg mit dem roten Punkt und folgen dem ausgeschilderten Fußweg zur Ruine Wolfsburg. Unser weiterer Weg führt über die Wanderwege weiß-blauer Strich und blauer Punkt hinauf zum Gipfel des Weinbiets (554 m). Das gemütliche Weinbiethaus bietet die Möglichkeit zur Einkehr. Für unseren Rückweg nehmen wir zunächst den Wanderweg blauer Punkt, welcher uns am Kneipp-Armbad vorbei bergab zurück nach Neustadt führt. Mit der S-Bahn fahren wir zurück nach Mannheim. Es handelt sich um die Tour Nr. 9 in meinem Wanderführer!

 

Tour Nr. 112:

Sonntag, 18.03.2018, 10.00 Uhr

Auf dem Burgensteig zur Starkenburg, ca. 14 km

Wir treffen uns um 10.00 Uhr im Mannheimer Hauptbahnhof und fahren mit Umstieg in Mannheim-Friedrichsfeld nach Bensheim an der Bergstraße. Bereits nach kurzer Strecke treffen wir in der Stadt auf den mit einer blauen Burg gekennzeichneten Burgensteig, einen  von vier Qualitätswegen im Odenwald. Diesem Wegzeichen folgen wir über den Hemsberg und den Gebüschkopf bis zur Ruine Starkenburg. Nach einer Rast in der Burgschenke (im Burgbereich gibt es auch viele Picknickbänke für den Verzehr selbst mitgebrachter Verpflegung!) geht es bergab nach Heppenheim. Zurück fahren wir mit der Regionalbahn nach Mannheim. Es handelt sich um die Tour Nr. 17 in meinem Wanderführer!

 

Tour Nr. 113:

Sonntag, 08.04.2018, 09.15 Uhr

Auf den Eckkopf bei Deidesheim, ca. 16 km

Wir treffen uns um 09.15 Uhr im Mannheimer Hauptbahnhof in der Bahnhofshalle nahe des Servicepunkts. Mit der S-Bahn fahren wird zunächst nach Neustadt-Böbig und steigen dort in die Regionalbahn nach Deidesheim um. Vom Deidesheimer Bahnhof müssen wir ein Stück durch die Stadt laufen bis wir den Wanderweg mit dem roten Punkt erreichen. Diesem Weg folgen wir durch die Weinberge bis zum Waldparkplatz „Am Kirchberg“. Weiter hinauf, an der Michaelskapelle und den Heidenlöchern vorbei, wechseln wir auf einen mit weißem Punkt ausgeschilderten Forstweg. Dieser Weg führt uns direkt zum 516 m hohen Eckkopf, wo sich ein kleiner Imbiss befindet. Für den Rückweg wählen wir einen kurzen Umweg, der uns auf den Wegen rotes Quadrat und rot-weißer Strich zur Schutzhütte am Weißen Stich führt. Wir folgen dem blau-gelben Strich auf dem historischen Geißbockweg durch das Martental zur Waldschenke, einer Hütte des Pfälzerwaldvereins, in der wir eine gemeinsame Schlussrast einlegen werden. Im weiteren Verlauf geht es durch die Weinberge nach Deidesheim. Auf umgekehrtem Wege fahren wir über Neustadt-Böbig zurück nach Mannheim. Es handelt sich um die Tour Nr. 4 in meinem Wanderführer!

 

Tour Nr. 114:

SAMSTAG, 28.04.2018, 13.10 Uhr --- ANMELDUNG über die Internetseite des Sportinstituts und Vorauskasse erforderlich! Anmeldeschluss ist der 18.04.2018 – soweit noch freie Plätze verfügbar sind!

9. Weinprobenwanderung nach Neustadt-Diedesfeld, ca. 4 km

In diesem Frühjahr findet wieder die beliebte Weinprobe im Weingut Rumsauer in Neustadt-Diedesfeld statt. Um dem Weingut eine Planung zu ermöglichen und die Organisation zu vereinfachen, ist eine Anmeldung mit Vorauskasse erforderlich. Wer an der Wanderung mit Weinprobe teilnehmen möchte, muss sich auf der Internetseite des Sportinstituts anmelden. Dort gibt es auch nähere Infos zu den Speisen, die vorab bestellt werden können. Bitte beachtet, dass beim Institut zusammen mit der Anmeldung das SEPA-Mandat vorliegen muss, damit die Kosten von eurem Konto eingezogen werden können (falls ihr bereits ein Mandat erteilt habt, ist dieses selbstverständlich weiterhin gültig).

 

Tour Nr. 115:

Sonntag, 06.05.2018, 09.20 Uhr

Zum Wildpark Schwarzach bei Aglasterhausen, ca. 14 km

Das Ziel dieser Wanderung ist der ca. 10 ha große Wildpark Schwarzach mit seinen über 400 Wild- und Haustieren (www.wildpark-schwarzach.de). Der Eintritt beträgt für Studierende 4 Euro und für Nicht-mehr-Studenten 5 Euro. Wir treffen uns um 09.20 Uhr am Servicepunkt im Mannheimer Hauptbahnhof und fahren mit der S-Bahn nach Zwingenberg am Neckar. Über die neue Neckarbrücke gelangen wir auf die andere Uferseite und wandern auf dem Weg mit rotem Kreuz ca. 3 km bergauf. Dies war auch schon der anstrengendste Teil dieser Wanderung. Unsere Wanderstrecke führt bequem weiter, wobei wir kurz vor Neunkirchen auf den mit N1 ausgeschilderten Weg wechseln. In Neunkirchen nehmen wir den Weg mit dem roten Dreieck, der uns an den Rand von des Ortes Schwarzach führt, wo wir in Richtung Wildpark abbiegen. Nach der Besichtigung besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr bevor wir auf dem Weg S5 die letzten knapp 2 km zum Bahnhof von Aglasterhausen wandern. Dort besteht S-Bahn-Anschluss zurück nach Mannheim. Es handelt sich um die Tour Nr. 28 in meinem Wanderführer!

 

Tour Nr. 116:

PFINGSTMONTAG, 21.05.2018, 09.20 Uhr

Zum Ungeheuersee bei Bad Dürkheim, ca. 19 km

Wir treffen uns um 09.20 Uhr im Mannheimer Hauptbahnhof in der Nähe des Servicepunkts in der Bahnhofshalle. Mit der  Expresslinie der Rhein-Haardt-Bahn (Linie 9) fahren wir vom Bahnhofsvorplatz aus nach Bad Dürkheim. Zunächst folgen wir dem Wanderweg Deutsche Weinstraße durch den Kurpark, am Dürkheimer Riesenfass vorbei und hinauf durch die Weinberge bis wir Leistadt erreichen. Auf dem Wanderweg mit grünem Punkt geht es durch das Sandtal und über den Waldweg mit dem grünem Kreuz gelangen wir direkt zum 359 m hoch gelegenen Ungeheuersee. Nach einer längeren Rast in der dortigen Hütte des Pfälzerwaldvereins wandern wir weiter bergauf und erreichen auf den Wegen weiß-blauer Strich und blauer Strich den höchsten Punkt unser Wanderung, den 487 m hohen Peterskopf mit Bismarckturm. Zurück geht es auf dem Weg mit dem blauen Strich nach Bad Dürkheim. Kurz bevor wir die Stadt erreichen kommen wir an einem alten römischen Steinbruch vorbei, von dem aus man einen schönen Ausblick in die Rheinebene hat. Für die Rückfahrt können wir zur Abwechslung mit der Regionalbahn über Freinsheim und Frankenthal nach Mannheim fahren. Es handelt sich um die Tour Nr. 1 in meinem Wanderführer!

 

Tour Nr. 117:

Sonntag, 17.06.2018, 09.00 Uhr

Auf dem Fernwanderweg E 1 vom Weschnitz- ins Neckartal, ca. 17/27 km

Zum Semesterende wird mit ca. 27 km eine etwas anspruchsvollere Wanderung geboten, die allerdings bereits nach 17 km vorzeitig beendet werden kann. Wie immer treffen wir uns in der Bahnhofshalle des Mannheimer Hauptbahnhofs nahe des Servicepunkts; dieses Mal um 09.00 Uhr. Mit der Regionalbahn fahren wir mit zwei Umstiegen in Mannheim-Friedrichsfeld und Weinheim nach Birkenau. Wir vertrauen uns auf dieser Tour fast ganz dem Symbol des europäischen Fernwanderwegs E 1 („Weißes Kreuz“) an. Am Höhendorf Buchklingen vorbei durchqueren wir im weiteren Verlauf das alte Waldhufendorf Unter-Flockenbach und den Ort Steinklingen. Kurz hinter der Schutzhütte Georg-Sauer-Pavillon verlassen wir vorübergehend den E 1 und machen einen Abstecher zum Eichelberg (525 m) mit Aussichtsturmhütte der Ortsgruppe Mannheim des Odenwaldklubs, wo wir eine längere Rast einlegen und die Möglichkeit zur Einkehr besteht. Hinab geht es auf dem Fernwanderweg am Naturfreundehaus Kohlhof entlang zum Luftkurort Wilhelmsfeld auf ca. 430 m Höhe. Bis hierhin sind es ca. 17 km und von Wilhelmsfeld aus besteht die Möglichkeit, mit dem Bus zurück nach Heidelberg oder Mannheim-Seckenheim zu fahren. Noch ein kurzes Stück durch den Ort beginnt unser letzter Aufstieg zum Teltschikturm, einem 41 m hohen Aussichtsturm auf dem Schriesheimer Kopf (530 m). Bequem geht es im Wald weiter zur Geigersheidhütte und dann hinab nach Ziegelhausen. Den Neckar überquerend gelangen wir nach Schlierbach, von wo aus wir mit der S-Bahn zurück nach Mannheim fahren. Es handelt sich um die Tour Nr. 19 in meinem Wanderführer!

 

Tour Nr. 118:

Sonntag, 08.07.2018, 09.20 Uhr

Von Albersweiler zur Villa Ludwigshöhe, ca. 19 km

Wir treffen uns gegenüber dem Servicepunkt im Mannheimer Hauptbahnhof um 09.20 Uhr. Die Anfahrt nach Albersweiler ist mit zwei Umstiegen in Neustadt/Weinstraße und Landau/Pfalz etwas lang, aber dafür erwartet uns eine besonders schöne Route. Zunächst folgen wir dem weiß-blauen Doppelstrich nach St. Johann und nachdem wir den Ort Frankweiler hinter uns gelassen haben, führt uns ein kleiner Abstecher zum Kulturdenkmal Walddusche. Die Dusche wurde 1848 erbaut und in den 1990er Jahren restauriert. Bei einer Wassertemperatur von ca. 11° C bietet sie die ideale Abkühlung im Hochsommer. :) Bei etwa acht Gesamtkilometern erreichen wir die St.-Anna-Kapelle, wo eine Hütte des Pfälzerwaldvereins zur Rast einlädt. Immer auf die Wegmarkierung des roten Strichs vertrauend machen wir im weiteren Verlauf einen kurzen Abstecher zur sehenswerten Mariengrotte und kommen schließlich an die Villa Ludwigshöhe. Dort können wir nochmals eine etwas längere Pause einlegen und vom Biergarten aus den Blick in die Rheinebene genießen. Für die letzte Wegstrecke folgen wir unterschiedlichen Markierungen bergab nach Edenkoben, von wo wir mit der Regionalbahn und der S-Bahn zurück nach Mannheim fahren. Es handelt sich um die Tour Nr. 13 in meinem Wanderführer!

 

Tour Nr. 119:

Sonntag, 29.07.2018, 09.45 Uhr

Die Margarethenschlucht bei Neckargerach, ca. 14 km

Diese kurze Sommertour führt uns in die angenehm temperierte Margarethenschlucht, eine der faszinierendsten Schluchten des Neckartals. Wir treffen uns um 09.45 Uhr gegenüber dem Servicepunkt im Hauptbahnhof Mannheim und fahren mit der S-Bahn nach Neckargerach. Vom Neckargeracher Bahnhof aus folgen wir zunächst dem Margarethenschluchtweg. Auf dieser Tour können wir uns stets am blauen N des Neckarsteigs orientieren. Die Route führt unterhalb des Schreckhofs vorbei und am Rande von Diedesheim entlang gegen Ende hin zu einem Segelflugplatz. Bei etwas Glück können wir dort dem Segelflugbetrieb zuschauen, sollten aber für den weiteren Weg aus Sicherheitsgründen einen kleinen Umweg nehmen. In Mosbach angekommen wandern wir nochmals kurz bergan, um am Hang des Henschelbergs entlang zu einem Punkt mit schöner Aussicht auf Mosbach zu gelangen. Von dort aus haben wir zudem bereits den Bahnhof in Sicht, von dem aus wir zurück nach Mannheim fahren werden. Es handelt sich um die Tour Nr. 27 in meinem Wanderführer!

 

Tour Nr. 120:

Sonntag, 19.08.2018, 09.20 Uhr

Mit dem Kuckucksbähnel in den Pfälzerwald, ca. 15 km

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine offizielle Tour mit dem beliebten Kuckucksbähnel, einem alten Dampfzug. Unser Treffpunkt ist um 09.20 Uhr am Servicepunkt des Mannheimer Hauptbahnhofs und zunächst fahren wir mit dem Regionalexpress nach Neustadt. Dort wechseln wir unser Fortbewegungsmittel und fahren mit dem Bähnel nach Elmstein (Kosten für die einfache Fahrt 8 Euro; einen Rabatt für Studierende gibt es leider nicht). In dem beschaulichen Ort angekommen machen wir zunächst einen kleinen Abstecher zur historischen Wappenschmiede, die jeden dritten Sonntag im Monat in Aktion erlebt werden kann. Über den Mordkammerlochpfad mit sehenswerten Trockensteinmauern wandern wir in den Wald und kommen nach einem längeren, aber nur mäßig steilen Anstieg im weiteren Verlauf ans Waldhaus Schwarzsohl, wo wir eine ausgiebige Rast einlegen werden. Unser Rückweg führt auf dem grün-blauen Weg durch den Wald nach Frankenstein/Pfalz, von wo aus halbstündlich eine S-Bahn zurück nach Mannheim fährt. Es handelt sich um die Tour Nr. 8 in meinem Wanderführer!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Markus Latka