Wanderprogramm HS 2012

 

Tour Nr. 45:

Sonntag, 16.09.2012, 09.45 Uhr

Auf dem Pälzer Keschdeweg von der Ludwigshöhe bis Neustadt, ca. 20 km

„Keschde“ ist nicht nur das pfälzische Wort für Esskastanie, sondern auch ein Zeichen für das milde Klima in der Südpfalz. Auf dem von Hauenstein bis nach Neustadt/Weinstraße führenden Weg wollen wir die Strecke von der Ludwigshöhe bis nach Neustadt wandern. Wir treffen uns um 09.45 Uhr am Servicepunkt im Mannheimer Hauptbahnhof und fahren mit Umstieg in Neustadt nach Edenkoben. Zunächst müssen wir an Edenkoben vorbei durch die Weinberge bis unser mit einem roten Kreuz gekennzeichnet Weg hinter dem Schloss Ludwigshöhe auf den Keschdeweg stößt. Auf dem Keschdeweg, der mit einer Esskastanie ausgezeichnet ist, geht es nur wieder nordwärts, am Hambacher Schloss vorbei, nach Neustadt. Von Neustadt aus nehmen wir die S-Bahn, um zurück nach Mannheim zu kommen.

 

Tour Nr. 46:

Sonntag, 07.10.2012, 09.25 Uhr

Auf den Königstuhl bei Heidelberg, ca. 17 km

Wer die Wanderung auf dem Keschdeweg im September verpasst hat, dem bietet sich rund um den Königstuhl ein weiteres Wandergebiet mit vielen Esskastanien. Wir treffen uns um 09.25 Uhr am Servicepunkt des Mannheimer Hauptbahnhofs und fahren zunächst mit der S-Bahn bis Heidelberg-Weststadt, wo wir in die Straßenbahn umsteigen und zur Endhaltestelle in Leimen fahren. Ohne durch die Stadt zu müssen, gelangen wir schnell in den Wald, wo wir nach kurzer Zeit auf einen mit rotem Strich gekennzeichneten Weg treffen. Diesem Wegzeichen folgen wir bis hinauf zum Königstuhl, wo neben einem hervorragenden Blick auf Heidelberg auch eine Einkehrmöglichkeit besteht. Zurück geht es über den Via naturae zum Hohlen Kästenbaum und weiter über einen mit V markierten Verbindungsweg in Richtung Heidelberger Schloss. Den Schlossgarten durchquerend gelangen wir hinunter nach Heidelberg zum Bahnhof Altstadt, von wo aus wir unsere Rückfahrt nach Mannheim antreten.

 

Tour Nr. 47:

Sonntag, 04.11.2012, 09.30 Uhr

Zum Tierpark nach Rheingönheim, ca. 18 km

Auch in Mannheim und Umgebung kann man nette Wanderungen unternehmen. Wir

treffen uns wie immer im Mannheimer Hauptbahnhof in der Nähe des Servicepunktes (dieses Mal um 09.30 Uhr) und fahren jedoch nicht mit der Bahn, sondern gehen gleich auf Schusters Rappen in Richtung Waldpark. Weiter rheinaufwärts gelangen wir zur Altriper Rheinfähre, mit welcher wir auf die andere Uferseite übersetzen (mit Studi- und Verbundticket ist die Fahrt kostenlos). Bei Altrip gehen wir zunächst in Richtung Silbersee, am Neuhofener Altrhein vorbei und gelangen schließlich zum Rheingönheimer Tierpark, wo uns eine kleine Schar sympathischer Tiere erwartet. Der Eintritt für Studenten (mit Ausweis!) kostet 2,00 Euro - für Nicht-mehr-Studenten 3,20 Euro. Damit ihr schauen könnt, was euch erwartet, hier ein Link auf den Lageplan: http://www.ludwigshafen.de/fileadmin/user_upload/leben_in_lu/freizeit/wildpark/wildpark_logo/wildpark_plan.pdf Für den Rückweg besteht die Möglichkeit, entweder einen Bus nach Rheingönheim zu nehmen, oder ein kurzes Stück zur Endhaltestelle der Linie 6 zu laufen, welche uns wieder zurück nach Mannheim bringt.

 

Tour Nr. 48:

Sonntag, 02.12.2012, 12.45 Uhr

Weihnachtsmarktwanderung 2012 nach Landau, ca. 9 km

Auch in diesem Jahr werden wir eine kleine Weihnachtsmarktwanderung unternehmen, wobei die Wanderung relativ kurz ist, damit noch ausreichend Zeit und Kraft für den Besuch des Weihnachtsmarktes bleibt. :) Wir treffen uns um 12.45 Uhr am Servicepunkt im Mannheimer Hauptbahnhof, um mit der Bahn über Neustadt nach Edesheim zu fahren. Dort begeben wir uns auf den mit einer grünen Dampflokomotive gekennzeichneten Bahnwanderweg. Ohne große Steigungen führt uns dieser Weg recht bequem durch die Weinberge nach Knöringen und weiter über Dammheim nach Landau. In Landau erwartet uns der beliebte kunsthandwerkliche Thomas-Nast-Nikolausmarkt, welcher neben kulinarischen Genüssen auch Anregungen für das eine oder andere Weihnachtsgeschenk bietet. Wir beenden unsere Wanderung offiziell in Landau auf dem Weihnachtsmarkt und es werden entsprechende Informationen für die Rückfahrten bereitgehalten.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Markus Latka