Wanderprogramm HS 2016

 

Tour Nr. 91:

Sonntag, 04.09.2016, 09.25 Uhr

Zur Landauer Hütte mit Trifelsblick, ca. 14 km

Zu Beginn des Semesters starten wir mit einer nicht allzu langen Wanderung in die Südpfalz. Wir treffen uns um 09.25 Uhr in der Bahnhofshalle des Mannheimer Hauptbahnhofs nahe des Servicepunkts und fahren mit der S-Bahn zunächst nach Neustadt/Weinstraße. Dort steigen wir um in Richtung Landau, wo wir noch einmal unser Reisegefährt wechseln, um nach Siebeldingen zu gelangen. Auf dem Wanderweg „Deutsche Weinstraße“ geht es zunächst nach Frankweiler. Nachdem wir den Ort durchquert haben, wechseln wir auf den Weg mit rot-weißem Strich, welcher uns an der historischen Walddusche vorbei zur Landauer Hütte (461 m) führt. Die Dusche wurde 1848 erbaut und in den 1990er Jahren restauriert. Bei einer Wassertemperatur von ca. 10° C lohnt sich die Mitnahme von Badesachen allerdings nur für Hartgesottene! :) Nach einer längeren Rast in der beliebten Hütte des Pfälzerwald-Vereins geht es auf dem Weg „weißer Strich mit schwarzem Punkt“ zum Aussichtspunkt Orensfelsen, einem der vielen Trifelsblicke auf unserer Tour. Im weiteren Verlauf führt uns der Weg an einem Granitsteinbruch vorbei direkt zum Bahnhof von Albersweiler. Die Rückfahrt nach Mannheim erfolgt über Landau und Neustadt.

 

Tour Nr. 92:

Sonntag, 18.09.2016, 10.00 Uhr

Zum Bergtierpark nach Fürth-Erlenbach, ca. 15 km

Der Bergtierpark ist ein kleiner aber schön gelegener Tierpark mit dem Schwerpunkt auf Tieren aus der Bergwelt. Der Eintrittspreis für Studierende beträgt 3,00 Euro. Nähere Informationen findet ihr unter der folgenden URL: http://www.bergtierpark-erlenbach.de/

Wir treffen uns um 10.00 Uhr gegenüber dem Servicepunkt im Mannheimer Hauptbahnhof und fahren über Mannheim-Friedrichsfeld und Weinheim nach Fürth im Odenwald. Vom dortigen Bahnhof aus geht es zunächst auf dem Weg mit rotem Quadrat nach Lindenfels, wo wir einen kurzen Abstecher zur Burgruine mit schönem Ausblick machen. Dem Weg mit der Markierung „weiße Raute“ folgen wir in westlicher Richtung bis zu einem weiteren Aussichtspunkt auf ca. 450 m Höhe. Auf einem kleinen Pfad und auf Feldwegen geht es nun in südlicher Richtung nur noch ein kurzes Stück bis zum Tierpark. Nach dem Besuch der freundlichen und neugierigen Tiere führt ein örtlicher Rundwanderweg (mit „F9“ markiert) zurück an unseren Ausgangsort Fürth. Auf demselben Weg geht es mit der Bahn zurück nach Mannheim. Die obige Kilometerangabe bezieht sich auf die Wegstrecke ohne Tierparkbesuch.

 

Tour Nr. 93:

SAMSTAG, 08.10.2016, 13.15 Uhr --- ANMELDUNG über die Internetseite des Sportinstituts und Vorauskasse erforderlich!

Anmeldeschluss ist der 26.09.2016 – soweit noch freie Plätze verfügbar sind!

6. Weinprobenwanderung nach Neustadt-Diedesfeld, ca. 4 km

Auch in diesem Herbst findet wieder die beliebte Weinprobe im Weingut Rumsauer in Neustadt-Diedesfeld statt. Um dem Weingut eine Planung zu ermöglichen und die Organisation zu vereinfachen, ist eine Anmeldung mit Vorauskasse erforderlich. Wenn Ihr an der Wanderung mit Weinprobe teilnehmen wollt, meldet euch bitte auf der Internetseite des Sportinstituts an. Dort gibt es auch nähere Infos zu den Speisen, die vorab bestellt werden können. Bitte beachtet, dass dem Institut zusammen mit eurer Anmeldung auch euer SEPA-Mandat vorliegen muss, damit die Kosten von eurem Konto eingezogen werden können (falls ihr bereits ein Mandat erteilt habt, ist dieses selbstverständlich weiterhin gültig).

 

Tour Nr. 94:

Sonntag, 23.10.2016, 09.25 Uhr

Auf dem Pälzer Keschdeweg von der Ludwigshöhe bis Neustadt, ca. 21 km

Keschde“ ist nicht nur das p(f)älzische Wort für Esskastanie, sondern auch ein Zeichen für das milde Klima in der Südpfalz. Auf dem von Hauenstein bis nach Neustadt/Weinstraße führenden Weg wollen wir die Strecke von der Ludwigshöhe bis nach Neustadt erwandern. Wir treffen uns um 09.25 Uhr am Servicepunkt im Mannheimer Hauptbahnhof und fahren mit Umstieg in Neustadt/Weinstraße nach Edenkoben. Zunächst müssen wir an Edenkoben vorbei durch die Weinberge gehen bis der mit einem roten Kreuz gekennzeichnete Weg hinter dem Schloss Ludwigshöhe auf den Keschdeweg stößt. Auf dem Keschdeweg, der mit einer Esskastanie ausgezeichnet ist, geht es nur wieder nordwärts, am Hambacher Schloss vorbei, nach Neustadt. Von Neustadt aus nehmen wir die S-Bahn zurück nach Mannheim. Bitte denkt an Verpflegung (Essen + Getränke)! Auf dem Hambacher Schloss gibt es zwar ein Restaurant, aber die Preise dort sind leider nicht besonders studierendenfreundlich. ;)

 

Tour Nr. 95:

Sonntag, 13.11.2016, 10.00 Uhr

Panoramawanderung zum Götzenstein, ca. 16 km

Diese Tour ist eine Kombination von schönen Aussichten mit historischen Zeitzeugnissen. Wir treffen uns um 10.00 Uhr gegenüber dem Servicepunkt im Mannheimer Hauptbahnhof und fahren mit der Regionalbahn über Mannheim-Friedrichsfeld nach Weinheim. Von dort aus geht es noch eine Station weiter nach Birkenau – dem Start- und Zielort unserer Wanderung. Der Rundweg ist mit einem B und eingekreister 9 markiert. Zunächst führt der Weg südwärts zum Schubertstein und dann in östlicher Richtung an Buchklingen und dem Steinkopf vorbei nach Löhrbach. Nach Überquerung der Landstraße geht es bergauf zum Götzenstein – mit 522 m der höchste Punkt unserer Wanderung. Es handelt sich bei dieser Gruppe von Felsblöcken um eine germanische Kultstätte des Stammesführers Dietbert, nachdem Chlodwig I. um das Jahr 500 zum Christentum übergetreten war. Dort werden wir bei gutem Wetter eine längere Rast einlegen – bitte denkt an Verpflegung (Essen und Getränke)! Weiter wandern wir über die Anhöhe von Schnorrenbach zum Kulturdenkmal Franzosen­kreuz, welches an die Geschehnisse während des Pfälzischen Erbfolgekrieges (1688-1697) erinnert. Zurück in Birkenau treten wir auf selbigem Wege die Rückfahrt nach Mannheim an.

 

Tour Nr. 96:

Sonntag, 27.11.2016, 11.20 Uhr

Schlossweihnacht in Erbach/Odenwald, ca. 8 km

In diesem Jahr machen wir zum Jahresende einen kleinen Ausflug zur Erbacher Schlossweihnacht mit nur kurzer Wanderung im mittleren Odenwald. Wir treffen uns um 11.20 Uhr vor dem Servicepunkt im Mannheimer Hauptbahnhof und fahren mit der S-Bahn zunächst nach Eberbach. Dort steigen wir in die Regionalbahn um und fahren bis nach Michelstadt, wo wir im vorletzten Jahr auf dem bekannten Weihnachtsmarkt waren. Am sehenswerten Schloss Fürstenau und der außergewöhnlichen Einhardsbasilika vorbei (Kirchenbau aus dem 9. Jahrhundert erbaut durch Einhard, Ratgeber Karls des Großen und Ludwigs des Frommen) durchqueren wir auf einem Zubringerweg des Nibelungensteigs mit dem Wegzeichen „grünes N“ den Ortsteil Steinbach. Dieser Wegmarkierung weiter folgend erreichen wir die Innenstadt von Erbach mit dem Weihnachtsmarkt. Wie in jedem Jahr endet die Wanderung offiziell mit Erreichen des Weihnachtsmarktes, damit jeder nach Lust und Laune dort verweilen kann. Die Rückfahrt ist stündlich mit der Bahn über Eberbach nach Mannheim möglich.

Nähere Informationen gibt es unter: http://www.erbacher-schlossweihnacht.de/

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Markus Latka